Der Bärlauch als Alleskönner!

Ein Ausflug in Bärlauchland!

Es war ein toller sonniger Sonntag im April. Ich lief zu meiner kleinen Schwester und fragte sie ob sie sich noch an den tollen Wald, mit den vielen Märzenbecher, den wir letztes Jahr zusammen erkundet hatten, erinnert. Sie freute sich als ich sie danach fragte und sagte natülich würde sie sich noch an ihn erinnern und wir beschlossen zusammen hinzulaufen. Als wir ankamen, sahen wir aber nicht nur de wunderschönen Märzenbecher überall blühen, sonder auch eine Menge an Bärlauch der dort im Wald wuchs und schon von weitem duftete. Wir freuten uns riesig, denn mit Bärlauch kann man eine Menge kochen. Es kam uns vor als wären wir im Bärlauchland, soviel Bärlauch wuchs dort, also pflückten wir einige Blätter und nahmen sie schließlich mit nach Hause. Zuhause angekommen, kochten wir uns Nudeln, mit einer frischen Bärlauchpesto. Amelie und ich schwärmten noch Tage danach, von diesem leckeren Pesto. Ein paar Blätter behielten wir zurück und trockneten sie, damit wir später damit Bärlauchsalz machen konnten. Wir beschlossen nochmal zu dem Wald zu gehen, um uns einen Vorrat für das Jahr zuholen. Mit Bärlauch kann man so viel machen und schmecken tut es auch!

Eckdaten rund um den Bärlauch:

Den Bärlauch kann man von März bis Mai ernten!
Man findet ihn in halbschattigen Laubwäldern mit feuchtem Boden!
essbar ist beim Bärlauch alles, man verwendet aber nur die frischen Blätter

!ACHTUNG! Verwechslungsgefahr mit den giftigen Maiglöckchen

Heilkräfte des Bärlauchs:

blutreinigend

schleimlösend

antibakteriell

senkt Colesterinspiegel

Rezepttipp mit dem Bärlauch:

Bärlauchsalz:

Zutaten:

  • Ein Bund Bärlauch
  • Salz (grob oder fein kann jeder für sich selbst entscheiden)
  • kleine Gläschen

 Und so klappts:

  1. Den Bärlauch trocknen lassen
  2. Wenn er getrocknet ist in eine Küchenmaschine geben und klein häckseln
  3. Das Salz in eine große Schüssel geben
  4. Den Bärlauch untermischen
  5. Alles gut verrühren
  6. In die Gläser abfüllen

Weitere Bastelideen und frische Rezeptideen mit Kräutern gibt es im Kinderbuch!zum Buch

Heilkräfte des Bärlauchs:

blutreinigend

schleimlösend

antibakteriell

senkt Colesterinspiegel