Caught exception: load error: failed to find /kunden/191237_78166/webseiten/chh/elfenapotheke-2014/wp-content/themes/probusiness/less/style.less

Die Wirkung von Heilkräuter

Bruno hat Bauchschmerzen, Frida sich die Pfote verstaucht und Fips fühlt sich nicht wohl. Was kann man dagegen tun?

Mit einfachen Tipps und Tricks erfahren Sie hier

  • welchen Tee man bei Bauchschmerzen noch trinken kann – außer Kamillentee und
  • welche Kräuter noch bei Beschwerden, wie etwa Erkältungen zum Einsatz kommen. 

Kinderbuch über Heilkräuter

Im Buch enthalten:

  • liebevoll erzählte Geschichten zu Heilkräutern und deren Wirkung
  • ein kleines Kräuterlexikon
  • Basteltipps mit Kräutern
  • Rezepte mit Kräutern
  • Tipps für Lehrer, Erzieher und Eltern

UPDATE: Der Lavendel

Die duftenden Blüten des Lavendels findet man oft in Badezusätzen und in Duftkissen wieder.  Aber nicht nur um Sachen besser duften zu lassen ist er geeignet, man kann mit ihm auch Suppen, Soßen und Fleisch würzen. Lavendel ist sehr beruhigend und nervenstärkend, deshalb wird er auch oft Nervenkraut genannt.

Der Löwenzahn

Im Sommer sieht man Wiesen voller Löwenzahn, aber wenn die leuchtend gelben Blüten dann verblüht sind, werden aus ihnen kleine Fallschirmchen. Die Blätter des Löwenzahns sind sehr gesund, da sie viel mehr Vitamine und Mineralien wie normaler Salat enthalten.

Aber Vorsicht vor dem Stängel des Löwenzahns, denn die weiße Milch ist giftig! Die Löwenzahnmilch kann aber auch hilfreich sein, zum Beispiel gegen Warzen. Benetzten Sie sie regelmäßig mit dem Saft und nach ein paar Wochen dürften ihre Warzen verschwunden sein.

Der Klatschmohn

Schon früher ist der Klatschmohn durch seine leuchtend roten Blüten aufgefallen. Früher wurde aus den Blütenblättern rote Tinte gemacht.  Aber der Klatschmohn kann nicht nur als Basis für rote Tinte dienen, man kann ihn auch wie folgt verwenden:

  • Die roten Blütenblätter auch trocknen lassen und ganz einfach als Tee aufbrühen.
  • Mohnblüte als schmerzlinderndes Öl  – diese hilft bei starken Schmerzen aller Art:
    • Bei Bauchschmerzen oder
    • Muskelschmerzen

Man muss nur die Stellen einreiben und dann sollte das Mohnblütenöl die Schmerzen lindern.

klatschmohn

Der Salbei

Auch die Heilkraft des Salbeis ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Salbei hilft bei vielen Beschwerden, wie zum Beispiel bei

  • Magenschmerzen,
  • Sodbrennen,
  • bei Halsschmerzen
  • und Schnupfen.

Gekaute Salbeiblätter helfen außerdem gegen Mundgeruch und Zahnfleischentzündungen. Also wenn Sie mal keine Zahnpasta zur Verfügung haben, nehmen Sie Salbei 😉

salbei

Arnika

Arnika steht unter strengem Schutz und darf nicht in der Natur gesammelt werden. Ihre Heilkraft hilft bei

  • Prellungen,
  • Verstauchungen
  • und Quetschungen.

Außerdem kann man nach Operationen und anderen Verletzungen die Arnika Globuli Kügelchen einnehmen, sie helfen den Schmerz zu lindern.

Die Lindenblüte

Die Linde ist ein wunderbarer Baum mit vielen Kräften. Der Baum wird auch Baum des Volkes genannt, da unter ihm oft Feste und Zusammenkünfte gefeiert werden und sich jung und alt darunter trifft.

Die Lindenblüte ist ein sehr gutes und wirksames Mittel gegen viele Erkältungskrankheiten.

lindenbluete

Die Pfefferminze

Schon seit Jahrhunderten wird die Pfefferminze zum Kochen oder für die Medizin verwendet.

Aus frischen oder getrockneten Blättern kann man einen erfrischenden Tee machen.Dieser ist gut für Sommer und Winter geeignet.

Außerdem hilft dieser Pfefferminztee gegen Magenschmerzen und Erkältung.

Pfefferminze